70 Jahre Geenzefest

Das weit über die Grenzen hinaus bekannte "Geenzefest" feiert dieses Jahr 70 Jahre.

Unter dem Impuls des Wiltzer Fotografen Tony Mander fand 1948 das erste Ginsterfest statt.

 

Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten und ein Jahr später, 1949 wurde der erste Umzug in den Straßen von Wiltz organisiert.

 

 

In den Anfangsjahren wurde das Fest vom lokalem Fremdenverkehrsverein organisiert. 1965 wurde der Verein « Les amis de la Fête de la Féerie du Genêt » unter dem Vorsitz von Dr. Nicolas Schleich gegründet. Die Freunde des Ginsterfestes sind seitdem für die Organisation zuständig.

Zwei Sonderbriefmarken, ein Sonderstempel und eine Ausstellung zum Siebzigten.

Der Cercle Philatélique SOPHIA Wiltz beteiligt sich seit langen Jahrzehnten an dem Ginsterfest mit einer philatelistischen Ausstellung. Diese Tradition lebt auch dieses Jahr weiter. Dank der Zusammenarbeit mit dem "Fotoclub Wiltz", dem Fremdenverkehrsverein sowie der Gemeinde ist es uns möglich dieses Jahr eine besonders lehrreiche Ausstellung über die siebzigjährige Geschichte des Ginsterfestes zu organisieren.

 

Zum Anlass des Siebzigten gibt unser Verein zwei personalisierte Briefmarken heraus. Bei einem ersten verziertem Bogen mit acht verschiedenen Postwertzeichen wird die Geschichte des Traditionsfestes anhand von historischen Fotografien dargestellt. Aufgrund der Motivvielfalt, wird dieser Briefmarkenbogen nur als vollständiger Bogen verkauft.

 

Eine zweite personalisierte Briefmarke zeigt eine Nahaufnahme der Ginsterblüte.  Dieses Postwertzeichen ist sowohl als Einzelmarke als in Form eines 20er Bogens erhältlich.

 

Dank der Zusammenarbeit mit PostPhilately können wird das Fest mit einem Sonderstempel ins rechte philatelistische Licht gerückt.

 

Sowohl die Briefmarken als auch ein Sonderumschlag können über unseren Online-Shop oder bei unserem Vorsitzendem, Herrn André Cornette erworben werden.